Rahmenberechnung

. Die richtige Schrittlänge (Schritthöhe) ermitteln

 

Rahmenberechnung

Organisieren Sie sich das richtige Messwerkzeug. Ideal sind ein Zollstock (Gliedermassstab) und eine Wasserwaage. Haben Sie keine Wasserwaage zur Verfügung, können Sie auch problemlos ein Buch benutzen.

 

Nun müssen Sie die Schuhe ausziehen und sich bis auf die Unterwäsche entkleiden. Denn je nachdem, wie ihre Hose geschnitten ist, beeinflusst sie das Messergebnis ansonsten zu stark.

 

Falls Sie eine Wasserwaage besitzen, müssen Sie diese möglichst waagerecht zwischen den Beinen nach oben ziehen (siehe Zeichnung). Mit einem Buch funktioniert es genauso, allerdings sollten Sie sich an eine Tür oder Wand stellen, damit sich die Oberkante Ihres "Messinstrumentes" genau parallel zum Boden befindet.

 

WICHTIG:

Messen Sie wirklich bis GANZ OBEN. Nur wenn Sie den Abstand zwischen Boden und Oberkante der Wasserwaage bzw. des Buches korrekt ermitteln, kann am Ende auch Ihre optimale Rahmenhöhe berechnet werden. Lassen Sie sich, wenn möglich, von einer anderen Person beim Ablesen des Messergebnisses helfen.

 

Der Wert, den Sie nun ermittelt haben, ist Ihre sog. Schrittlänge (Schritthöhe).

 

 

2. Die richtige Größe Ihres Hardtail-Mountainbikes/Jugendfahrrads

 

Die Schritthöhe bei einem Mountainbike Hardtail oder Jugendfahrrad wird mit 0,226 multipliziert und somit ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

 

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Grössen, gilt folgende Faustregel:

 

bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe

bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst grössere Rahmenhöhe

Körpergrösse Rahmengrösse (entspricht ca.)

155 - 165 cm 14 - 15" 35 - 38 cm

165 - 170 cm 15 - 16" 38 - 41 cm

170 - 175 cm 16 - 17" 41 - 43 cm

175 - 180 cm 17 - 18" 43 - 46 cm

180 - 185 cm 18 - 19" 46 - 48 cm

185 - 190 cm 19 - 21" 48 - 53 cm

190 - 195 cm 21 - 22" 53 - 56 cm

195 - 200 cm 22 - 23" 56 - 58 cm

 

 

 

3. Die richtige Grösse Ihres Fullsuspensionbikes

 

Die Schritthöhe bei einem Fullsuspension Mountainbike wird mit 0,225 multipliziert und damit ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

 

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Grössen, gilt folgende Faustregel:

 

bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe

bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst grössere Rahmenhöhe

Körpergröße Rahmenhöhe (entspricht ca.)

155 - 165 cm 14 - 15" 35 - 38 cm

165 - 170 cm 15 - 16" 38 - 41 cm

170 - 175 cm 16 - 17" 41 - 43 cm

175 - 180 cm 17 - 18" 43 - 46 cm

180 - 185 cm 18 - 19" 46 - 48 cm

185 - 190 cm 19 - 21" 48 - 53 cm

190 - 195 cm 21 - 22" 53 - 56 cm

195 - 200 cm 22 - 23" 56 - 58 cm

 

4. Die richtige Größe Ihres Rennrades/Singlespeeds/Fitnessbikes

 

Die Schritthöhe bei einem Rennrad, Singlespeed oder Fitnessbike wird mit 0,665 multipliziert, hier ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in cm. Beim Triathlonrahmen ist die Rahmenhöhe ca. 3,5 - 5 cm niedriger.

 

Wichtig: Das Ergebnis bezieht sich auf die deutsche Messweise!

 

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:

 

bei wettkampforientierter Fahrweise eher die kleinere Grösse

bei sportlicher Fahrweise eher die nächst größere Grösse

Körpergröße Rahmenhöhe

Rennrad Rahmenhöhe

Triathlonrad

155 - 165 cm 48 - 51 cm 46 - 48 cm

165 - 170 cm 51 - 53 cm 48 - 50 cm

170 - 175 cm 53 - 55 cm 50 - 52 cm

175 - 180 cm 55 - 57 cm 52 - 55 cm

180 - 185 cm 57 - 60 cm 55 - 56 cm

185 - 190 cm 60 - 62 cm 57 - 60 cm

190 - 195 cm 62 - 64 cm 60 - 62 cm

195 - 200 cm 64 - ? cm 62 - ? cm

 

 

5. Die richtige Größe Ihres Trekking- , Reise- , Cross und Cityrads:

 

Die Schritthöhe bei einem Trekking- , Reise- , Cross und Cityrad wird mit 0,66 multipliziert, hier ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in cm. Wird die Schritthöhe mit dem Faktor 0,259 multipliziert, ergibt sich die theoretische Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

 

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:

 

bei sportlicher Fahrweise eher den kleinen Rahmen

bei tourenorientierter Fahrweise eher den größeren Rahmen

bei gefederten Sattelstützen ca. 4 cm (bzw. 2 Zoll) von der theoretischen Größe abziehen

Körpergröße Rahmenhöhe in cm

155 - 165 cm 47 - 50 cm

165 - 170 cm 50 - 52 cm

170 - 175 cm 52 - 55 cm

175 - 180 cm 55 - 58 cm

180 - 185 cm 58 - 61 cm

185 - 190 cm 61 - 63 cm

190 - 195 cm 63 - 66 cm

195 - 200 cm 66 - ? cm

 

 

6. Die richtige Größe Ihres Kinderrads:

 

Kinderräder werden nicht nach der Schritthöhe sondern nach der Körpergröße des Kindes bestimmt. Außerdem werden Kinderräder nicht nach der Rahmenhöhen in cm, sondern nach der der Größe der Laufräder in Zoll unterteilt.

Körpergröße Rahmenhöhe in cm

155 - 165 cm 47 - 50 cm

165 - 170 cm 50 - 52 cm

170 - 175 cm 52 - 55 cm

175 - 180 cm 55 - 58 cm

180 - 185 cm 58 - 61 cm

185 - 190 cm 61 - 63 cm

190 - 195 cm 63 - 66 cm

195 - 200 cm 66 - ? cm

 

 

7. Die richtige Größe Ihres Einrades:

Maßgebend für das richtige Einrad ist die Beinlänge. Zum Einradfahren lernen, ist ein größeres Rad vorteilhaft. Ein größeres Rad stabilisiert besser, ein kleinerer Raddurchmesser ist wendiger.

 

Die richtige Sattelhöhe:

Einrad neben die Hüfte stellen - Sattelhöhe auf die Höhe der Oberkante des Hüftknochens einstellen.

 

Es gelten folgende Faustregeln:

 

bei normaler Anwendung eher die größere Größe

für Kunstfahren eher die kleinere Größe

Beinlänge Person Laufradgröße

in Zoll

56-73 cm Kinder von 5-7 Jahren 16" bis 18"

62-82 cm Jugendliche von 8-13 Jahre 20"

67-87 cm Jugendliche von 12-16 Jahre, Erwachsene 24"

72-92 cm Erwachsene 26"